Headerbild

Wohnüberbauung Linde Winterthur // Realisierung 2004-2006

WinterthurStandort

Winterthur

Standort

86Wohnungen

86

Wohnungen

59'055 m3Gebäudevolumen

59'055 m3

Gebäudevolumen

Bauherrschaft: Baugesellschaft Linde, Winterthur und Private // Architekt: RLC Architekten AG, Winterthur // Generalunternehmer: Lerch & Partner AG, Winterthur // Bauingenieur: Wetli Bauingenieur + Planer, Winterthur // Elektroingenieur: Elektro-Design + Partner, Winterthur // HLKS-Ingenieur: Eisenbart + Partner AG, Münchwilen // Geologe: Allgeol AG, Winterthur // Bauphysik: Zehnder & Kälin AG, Winterthur // Landschaftsarchitekt: Rotzler Krebs Partner GmbH, Winterthur

width="300px";height="400px"

Die Wohnüberbauung Linde umfasst fünf Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 86 Wohnungen. Von der 2.5- bis zur 5.5-Zimmerwohnung sind alle Wohnungsgrössen vertreten. Durch die Stellung und Gliederung der Gebäude, deren Geschossigkeit und die Gestaltung des Aussenraums, vermag die Überbauung sowohl die Verbindung zur städtischen Bebauung entlang der Landvogt-Waser-Strasse als auch zur direkt angrenzenden Kernzone des Ortsteils Seen mit seiner dörflichen Struktur zu schaffen.

width="400px";height="300px"

100 %Teilleistungen gem. SIA 102

100 %

Teilleistungen gem. SIA 102

Die Bauten präsentieren sich in unterschiedlicher Gestaltung: Markante, verputzte Fassadenpartien zur stark befahrenen Strasse und gegliederte, offene Partien mit Balkonbändern zur Kernzone.

Zur Mischung innerhalb der Überbauung trägt bei, dass ein Teil als Eigentumswohnungen und der andere Teil als Mietwohnungen realisiert wurde. Der Aussenraum wird bestimmt durch einen spannungsvollen Wechsel zwischen Gemeinschaftsflächen und Privatbereichen.

Bauzeit: Oktober 2004 bis September 2006

width="560px";height="420px"