Headerbild

Forstkapelle Altstätten // Realisierung 2014

AltstättenStandort

Altstätten

Standort

65 %Teilleistungen gem. SIA 102

65 %

Teilleistungen gem. SIA 102

2 MonateBauzeit

2 Monate

Bauzeit

Bauherrschaft: Kath. Kirchgemeinde Altstätten // Architekt: RLC Architekten AG, Rheineck

Die Geschichte der Forstkapelle geht auf das Jahr 1477 zurück. Sie wurde von der Altstätter Bevölkerung in Frondienst auf dem Höhenzug südlich der Stadt errichtet. Die Kapelle wird an der Chorfront mit einem spätgotischen Gnadenbild der Muttergottes und den farbenfrohen Glasfenstern vom Altstätter Künstler Ferdinand Gehr geschmückt.

Die letzte Sanierung der Forstkapelle erfolgte 1963/83. Im Auftrag der Kath. Kirchgemeinde Altstätten erarbeitete RLC ein Konzept zur substanzerhaltenden Sanierung der Forstkapelle. Nach positivem Entscheid der Altstätter Kirchbürger erfolgten von September bis Oktober 2014 die Arbeiten.

width="300px";height="400px"

Die Sandsteinfassungen wurden gereinigt, defekte Fugen ersetzt und Lagerrisse verschlemmt. Die Fassade wurde ebenfalls gereinigt, Risse und Hohlstellen neu verputzt, der Pilzbefall an der Nord-Ostfassade behandelt und anschliessend die ganze Fassade mit Mineralfarbe neu gestrichen. Auf dem Dach wurde die Blitzschutzanlage ergänzt, der Naturschiefer örtlich repariert und defekte Platten ausgewechselt. Untersichten, Stirn- und Ortbretter wurden neu gestrichen.

width="560px";height="420px"

Im Innern wurden Fenster und Wände neu gestrichen und die Holzbänke repariert und lackiert. Der Parkett, die Treppe zur Empore sowie der Emporenboden wurden geschliffen und versiegelt. Die um 1500 erschaffene Gnadenmadonna mit Jesuskind wurde restauriert und die Leuchten erstrahlen neu vergoldet.

Bauzeit: September bis Oktober 2014