Headerbild

Stadtbibliothek Tösserhaus Winterthur // Realisierung 2001-2003

WinterthurStandort

Winterthur

Standort

11'900 m3Gebäudevolumen

11'900 m3

Gebäudevolumen

100 %Teilleistungen gem. SIA 102

100 %

Teilleistungen gem. SIA 102

Bauherrschaft: Stadt Winterthur // Architekt: RLC Architekten AG, Winterthr // Bauingenieur: Bona + Fischer Ingenieurbüro AG, Winterthur // Elektroingenieur: Elektro Design + Partner AG, Winterthur // HLS-Ingenieur: JMP Morf + Partner GmbH, Winterthur // Kunst am Bau: Pierre Haubensak, Zürich // Lichtplanung: Priska Meier, Turgi

width="240px";height="320px"

In zwei geschützten Altstadthäusern befindet sich die Stadtbibliothek auf acht Stockwerken. Die grossräumige Skelettkonstruktion im «Tösserhaus» steht im spannungsvollen Verhältnis mit der kleinräumigen Unterteilung des «Haus zum Blumengarten». Durch eine, der Holzkonstruktion überlagerte Stahlkonstruktion, konnte die erhöhte Nutzlast sichergestellt werden. Die gesamte Erschliessung wurde der Nutzung entsprechend neu konzipiert, wobei das Treppenhaus als Sichtbetonkonstruktion die erforderliche Aussteifung übernimmt. Der verglaste Lift lässt das Gebäude als räumliches Gebilde erleben.

width="400px";height="300px"
width="320px";height="240px"

3'500 m2Nutzfläche

3'500 m2

Nutzfläche

width="400px";height="300px"
width="320px";height="240px"
width="560px";height="420px"

Sorgfältig restaurierte Oberflächen und archäologische Funde machen dem Besucher die Geschichte der Bausubstanz bis ins 12. Jahrhundert erlebbar. Zu dieser fühlbaren Geschichte kontrastiert die moderne Technologie des automatisierten Bibliotheksbetriebs. Für den Besucher überraschend öffnet sich das Erdgeschoss zum romantischen Hinterhof, welcher im Sommer als beliebter Leseraum im Freien dient.

Bauzeit: März 2001 bis Mai 2003

width="560px";height="420px"
width="300px";height="400px"