Headerbild

WT-Gebäude SFS intec AG Heerbrugg // Realisierung 2005-2006

HeerbruggStandort

Heerbrugg

Standort

100 %Teilleistungen gem. SIA 102

100 %

Teilleistungen gem. SIA 102

97'919 m3Gebäudevolumen

97'919 m3

Gebäudevolumen

Bauherrschaft: SFS intec AG, Heerbrugg // Architekt: RLC Architekten AG, Rheineck // Bauingenieur: Bänziger Partner AG, Widnau // Elektroingenieur: Projekt AG, Heerbrugg // HLKS-Ingenieur: Bösch Sanitäringenieure AG, Unterengstringen // Holzbau: merz kley partner AG, Altenrhein // Logistik: W+P Weber und Partner AG, Wil

width="400px";height="300px"
width="560px";height="420px"

Das neue Gebäude für die Wärmebehandlungstechnik mit Härterei, Büro- und Personalräumen und Hochregallager schliesst eine weitere Lücke auf dem SFS-Areal. Die Gebäudehülle nimmt sich im Sinne des „Erweiterns und Ergänzens“, in Form und Sprache den bestehenden Bauten an. Das WT-Gebäude hält den höchsten Anforderungen von Produktion und Logistik stand.

Die Dachkonstruktion und die Brücke, bestehen aus Holzfachwerkträgern mit SFS Stabdübeln und Knotenblechen. Sie sind über 25 und 42 Meter stützenfrei gespannt.

width="240px";height="320px"

Die rund 4‘800 m2 grosse Produktionshalle ist mit Wärmebehandlungsöfen mit Längen von bis zu 50 m ausgestattet. Südseitig der Produktionshalle sorgen Speditionsräume und drei neue Andockstellen für einen reibungslosen Warenumschlag. Die grosszügig verglaste Nordfassade und die langen Oblichtbänder lassen viel Tageslicht in die Tiefen der Produktionsbereiche eindringen. Grosszügiger Raum und viel Licht sorgen für gute und angenehme Arbeitsbedingungen.

Bauzeit: Juli 2005 bis September 2006

width="300px";height="400px"
width="300px";height="400px"