Headerbild

Primarschulhaus Nideren Trogen // Wettbewerb 1. Rang // Realisierung 2019-2020

TrogenStandort

Trogen

Standort

1. RangWettbewerb

1. Rang

Wettbewerb

100%Teilleistungen gem. SIA 102

100%

Teilleistungen gem. SIA 102

Bauherrschaft: Gemeinde Trogen, Trogen // Architekt: RLC Architekten AG, Rheineck // Bauingenieur: Gruner + Wepf Ing. AG, Teufen // Elektroplanung: Marquart AG, Buchs // HLKK-Planung: Hugentobler Ing. GmbH, St. Gallen // Sanitärplanung: Längle & Staub GmbH, St. Gallen // Bauphysik: Ingenieurbüro M. Künzler, Speicher // Brandschutzplanung: Billinger AG, Niederuzwil

Steigende Schülerzahlen veranlassten die Gemeinde Trogen ein Projekt zur Erweiterung der Primarschule und des Kindergartens zu prüfen. Das Projekt von RLC überzeugte die Jury und setzte sich gegen vier weitere Beiträge durch.

«Den Projektverfassenden gelingt es, ihr Konzept mit einer Ergänzung des bestehenden Ensembles durch einen Neubau sowie einem zweigeschossigen, halboffenen Verbindungsbau, in eine – an einer Achse klar organisierten – Gesamtanlage umzusetzen. Das Projekt überzeugt mit klaren, unabhängigen Strukturen im Innen- und Aussenbereich.

width="560px";height="420px"

4'600 m2Geschossfläche

4'600 m2

Geschossfläche

width="400px";height="300px"
Primarschulhaus Nideren Trogen // Wettbewerb 1. Rang // Realisierung 2019-2020 Grundriss Obergeschoss
Primarschulhaus Nideren Trogen // Wettbewerb 1. Rang // Realisierung 2019-2020 Grundriss Erdgeschoss

16'400 m3Gebäudevolumen

16'400 m3

Gebäudevolumen

Der architektonisch ansprechende Neubau formuliert den Zugang zur Anlage neu.» Auszug aus dem Jury-Bericht, Februar 2018

Der Neubau schafft mit der neuen Hauptfassade einen gelungenen Auftakt zur Schulanlage. Wie selbstverständlich ergänzt der Neubau die bestehende Kamstruktur und klärt den Zugang zur Schulanlage. Die separate und invalidengerechte Zugangsachse sowie die betriebliche Unabhängigkeit aller Baukörper sind gewährleistet und eine Nutzungsoptimierung garantiert.

Primarschulhaus Nideren Trogen // Wettbewerb 1. Rang // Realisierung 2019-2020 Situation

Nebst den Kriterien der betrieblichen Optimierung und Unabhängigkeit, der behindertengerechten Zugänglichkeit und der strategische Platzierung von Schulleitung und Lehrpersonal, bleibt westlich auf der Parzelle eine Landreserve bestehen.

Wettbewerb 2018 // Bauzeit 2019-2020